OMMERSHEIMER DOPPELPLATTE (ODP)

Die von Schmitt Felssicherung entwickelte neuartige Lösung der „Ommersheimer Doppelplatte" hat als innovative Vorrichtung zum Befestigen von Schutznetzen gegen Steinschlag an Hanglagen Einzug in die Fels- und Böschungssicherung gehalten.

 

Die Konstruktion unterscheidet sich von der herkömmlichen Bauweise dadurch, dass die Drahtseilverspannung nicht mehr durch geschlossene Ankerösen geführt, sondern zwischen zwei Ankerplatten geklemmt wird. Mit Hilfe der Ankermutter kann die Doppelplatte einschließlich Seilverspannung und darunter liegendem Drahtgeflecht in Richtung Geländeoberfläche bewegt werden, bis die Gesamtkonstruktion aufliegt.

 

Die Vorteile der neuen Bauweise sind vielzählig:

 

Ankerposition frei wählbar
Die Anker können beliebig in Geländemulden angeordnet werden. Folglich sind im Bedarfsfall Zusatzanker außerhalb des Drahtseilrasters möglich und wirksam.

 

Leichtes Ausräumen von Geröllansammlungen
In der Praxis kann aufgrund des Oberflächenreliefs einer Felsböschung nur selten die ganzflächige Auflage des Drahtgeflechts erreicht werden. Abwitterungen führen dann lokal zu Ansammlungen von Gestein und Geröll und damit zu Sackbildungen im Drahtgeflecht, deren Beräumung von Zeit zu Zeit erforderlich wird.

 

Bisher musste in diesem Fall die Drahtseilverspannung ab der Schadenstelle bis zum Böschungsfuß demontiert werden. Mit der „Ommersheimer Doppelplatte“ genügt es die Ankermuttern um einige Windungen zu lösen, um ausreichend Bodenfreiheit für das kontrollierte Abrutschen des Verwitterungsgutes unter dem Drahtgeflecht zu ermöglichen. Danach werden die Muttern wieder bis zum Anschlag angezogen und somit erneut eine größtmögliche Geflechtauflage erreicht.

 

Stufenweiser Energieabbau
Das Seil rutscht ab einer bestimmten Lastaufbringung (abhängig vom Anzugsmoment der Klemmschrauben) durch. Dadurch wird nur ein Teil der Energie über den/die unmittelbar betroffenen Anker in den Untergrund geleitet. Darüber hinaus gehende Kräfte verteilen sich über das Drahtseil stufenweise auf die nächsten, übernächsten, usw. Ankerungspunkte. Aufgrund der exzentrischen Position der Seilkreuzung zur Ankerachse entsteht eine Drehbewegung der Doppelplatte, wodurch die Zugkräfte sowohl auf die horizontalen als auch auf die vertikalen Seile geleitet werden.

 

Beziehen Sie die „Ommersheimer Doppelplatte" von uns. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

 

Wir beraten Sie gerne!

Hier finden Sie uns

Schmitt Landschaftsbau
GmbH & Co. KG
Fels- und Böschungssicherung
Pfaffentalstraße 73
66399 Mandelbachtal

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Tel.: +49 (0) 6803/3174

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schmitt Felssicherung